„Ältere und Senioren“ im Erlebnisparcours

Am 16. Oktober gab es im Rahmen der FiT4- Fortbildungen im ETG für alle Übungsleiter/innen im Seniorenbereich einen ereignis- und erlebnisreichen Tag beim TV Sulzfeld.

In einen Erlebnisparcours, der viele verschiedene instabile Aufbauten enthielt, wurden die Teilnehmer von der Referentin Lisa Apfel geschickt. Hier wurden verschiedene Übungen für die Schulung des Gleichgewichtssinnes vermittelt. Diese, sowie spezielle weitere gezeigte Übungen, dienen gleichzeitig der Sturzprophylaxe. Dies ist nicht nur sehr wichtig für die etwas älteren Menschen. Nein, auch in jüngeren Jahren kann dies schon ein wichtiger Übungsschwerpunkt sein.

Bei der nächsten Einheit stand Faszientraining und die Kräftigung ungewohnter Muskelpartien im Mittelpunkt, was auch im Seniorenbereich nicht außer Acht gelassen werden sollte. Lisa Apfel zeigte auf mit welchen einfachen Hilfsmitteln man diese Einheiten durchführen kann. Kurzhanteln, Tubes, Stäbe und Bälle sind hierbei wunderbare Geräte, die in jeder Turnhalle zu finden sind und somit einfache Begleiter bei der Kräftigung der sonst so vernachlässigten Muskelgruppen und dem Faszientraining.

Und da die Geselligkeit in den Vereinen nicht fehlen darf, stand das nächste Thema in diesem Zeichen. Allerdings etwas anders als vielleicht gedacht, aber dafür sehr effektiv: Koordinationsübungen als Partnerübungen. Sie machen Spaß, bringen Freude und verbessern durch spezielle Bewegungsübungen, auf meist spielerische Art, die so wichtige Koordination.

Zwischen den einzelnen Einheiten wurden die anwesenden Übungsleiter/innen vom ausrichtenden Verein, dem TV Sulzfeld, in gewohnter Weise verwöhnt. Die Geselligkeit soll ja nicht zu kurz kommen. Deshalb hatten die Verantwortlichen des TV wieder für ausreichend Verpflegung gesorgt. Apropos Verpflegung: auch dieses Thema stand auf der Tagesordnung für diese Fortbildung. „Ernährung bei ausgesuchten Krankheitsbildern im Seniorenbereich“, so war die Theorie-Einheit beschrieben und alle Anwesenden empfanden dieses Thema als sehr informativ und eine tolle Ergänzung zu diesem Tag. Neben den Grundlagen der Ernährung im Alter wurde der Einfluss der Ernährung auf verschiedene Krankheiten dargestellt. So wurde aufgezeigt, wie man zum Beispiel chronische Entzündungen, Diabetes Typ 2, Autoimmunkrankheiten, Allergien und Intoleranzen mildern kann.

Und so wurde im Rahmen der Pausen natürlich die Zeit genutzt, um sich untereinander sowie mit der Referentin über das Erlernte auszutauschen. Ein intensiver Tag ging so mit neuen Ideen, neuen Erkenntnissen und neuer Motivation zu Ende, welche die Fortbildungsteilnehmer/innen dann in ihren Gruppen und in ihren Vereinen weiter vermitteln werden.